Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Traumberufe’ Category

Seit 6 1/2 Jahre sammle ich Kindheitsträume, manche sind hier bereits veröffentlicht und viele befinden sich in meinem Computer und in Aktenordnern. Nun habe ich eine Idee, was ich mit den tausenden Ausdrucken mache. Deshalb sammle ich hier erst einmal alle Links der Kindheitsträume meiner Sammlung sortiert nach den Kategorien meiner Beiträge.

Luc Jaggi hat als Junge bereits von einem tollen Baumhaus geträumt, nun hat er es und gleich die Idee, in Serie zu gehen und es zu verkaufen. (Baublatt 11. August 2017)

Dietmar Häger musste Jahrzehnte warten, bis sich der Wunsch nach einem Ponton-Mercedes erfüllte, den er als Sechsjähriger hatte. (Leverkusener Zeitung 22. März 2017)

Ulrich Haasemann war schon als Kind von dem historischen Windrad begeistert, dass er als Erwachsener kaufte und repapierte. (Sächsische Zeitung 8. Februar 2017)

Seit ihrem neunten Lebensjahr ist Lida Keijzer Fan von Elvis Presley und wollte ein Puppenhaus wie „Graceland“. Nun hat sie sich einen Traum erfüllt und das Anwesen  in ihrer Garage nachgebaut. (Osnabrücker Zeitung 21. Januar 2017)

Willi Henne hat sich seinen Kindheitstraum, Miniatur-Mühlen, selbst gebastelt. (HNA 17. Juli 2015) (mehr …)

Advertisements

Read Full Post »

Als Kind wollte ich Zoodirektorin werden, Malerin, Journalistin oder SOS-Kinderdorfmutter – wie ich diese Wünsche alle unter einen Hut gebracht habe? Durch die große Klammer, die mein Leben zusammenhält: die eine Seite der Klammer ist meine Familie als Kraft- und Ideenpool auch für mein ehrenamtliches Engagement für Kinder in Bosnien – und die andere Seite der Klammer ist das Schreiben.

Dass ich Künstlerin werden wollte, stand für mich fest, als ich in einem Museum ein Chagall-Bild sah, auf dem eine kleine gelbe Ziege am obersten Bildrand lief – kopfunter. Wenn es möglich war durch Kunst solche – eigentlich unmöglichen – Dinge zu schaffen, dann wollte ich unbedingt Künstlerin werden. Also: Malen und Schreiben! Das Malen blieb Hobby, aber das Schreiben wurde in meinem Leben immer wichtiger. Mein Mann sagt, dass er es mir auf einen Blick ansehen kann, ob ich am betreffenden Tag zum Schreiben gekommen bin oder nicht …

Meinen ursprünglichen Beruf (Ärztin und Therapeutin) habe ich mittlerweile an den Nagel gehängt und lebe als freiberufliche Autorin – und noch niemals ging es mir so gut! Damit meine ich nicht die finanzielle Seite, sondern das gesamte Lebensgefühl (was übrigens auch wieder der Familie zugute kommt!) Übrigens: Ganz für die Katz‘ war auch mein erster Beruf nicht – was schreibt eine ehemalige Rechtsmedizinerin? Richtig – Krimis! Und zwar solche, die bei manch einem Mann (seltsamerweise bei keiner Frau) Schlafstörungen auslösen!

Meine Homepage für Krimifans:   www.ulrike-blatter-krimi.de

Meine Homepage für Kinder:         www.ulrike-blatter-lesen.de

Homepage der Bosnien-Projekte: www.http://www.narkone.org/de/

Read Full Post »

Seit sie sich erinnern kann, haben Bücher das Leben von Corinne Gülpen-Aertz bestimmt. Von dem Moment an, als sie Lesen konnte, hat sie sich durch die Bücherregale ihrer Eltern und der Aachener Stadtbibliothek gelesen. Kein Wunder, dass sich da der Traum entwickelte, einmal selbst Bücher zu schreiben. Aber ist Schriftstellerin wirklich ein Beruf oder nicht eher brotlose Kunst? Sie hat jedenfalls zunächst studiert, im Marketing gearbeitet und wie schon in der Schulzeit Reiseberichte und viele, viele Briefe geschrieben.

„Geschrieben habe ich eigentlich immer, seit ich Schreiben gelernt habe“, erklärt Corinne Gülpen-Aertz, die heute mit ihrer Familie in Hattingen lebt. Wo sie übrigens mit vielen Aktivitäten dafür sorgt, dass die heutigen Kinder die gleiche Leidenschaft für Bücher entwickeln wie sie hat.

(mehr …)

Read Full Post »

Siegma Lingner wusste schon als Kind genau, was er einmal werden wollte: Zimmermann. Schon in der achten Klasse hat er ein Praktikum in einer Tischlerei gemacht und festgestellt, dass das wirklich sein Traumberuf ist. Ihm gefällt besonders das Material mit dem er arbeitet: Holz. Es ist für ihn kein totes Material, sondern eines das lebt und das er bearbeiten kann.

Inzwischen hat er nicht nur die Gesellenprüfung bestanden, sondern ist auch Innungs- und Kammersieger und hat einen dritten Preis auf Landesebene gewonnen. Grund für die Badische Zeitung über ihn zu berichten. Vielen Dank, so konnte ich ihn in meine Sammlung der Kindheitsträume einreihen.

Den vollständigen Artikel finden Sie hier.

Read Full Post »

Da ich im Moment nicht dazu komme, neue Kindheitsträume zu sammeln, habe ich mich entschieden, wenigstens Links zu Artikeln über Kindheitsträume zu sammeln.

19. Dezember 2012: Antonio Manno Eine große Krippe

Antonio Manno, der vor 23 Jahren nach Schwäbisch Gmünd kam und dort heute noch lebt, wünschte sich schon als Kind eine große Krippe. Diesen Traum hat er sich nun erfüllt. (Gmünder Tagespost 19. Dezember 2012)

7. Oktober 2012: Michael Kittler Baumhaus

In Graz steht nun ein neues Baumhaus, das immerhin 20 Quadratmeter groß ist. Michael Kittler hat es aus Sperrmüll gebaut und sich damit einen Kindheitstraum erfüllt. (Kleine Zeitung 6. Oktober 2012)

1. September 2012: Jenny Reichert Tanzstudio

Jenny Reichert behauptet, sie konnte tanzen, ehe sie Laufen gelernt hat undmit „Bellas Tanzstudio“ in der Aula der Jena-Plan-Schule hat sich ihr Kindheitstraum eines eigenen Tanzstudios erfüllt. (Lausitzer Rundschau 1. September 2012)

26. August 2012: Lucas Westcamp: Ballonpilot

Ludas Westcamp ist gerade 18 und schon auf dem Weg zum Ballonpilot, wie seine Übungsfahrt zum Auftakt der Montogolfiade war. (Westfälische Nachrichten 25. August 2012)

21. August 2012 Friedrich Lehmann: Geigenbauer

Schon mit sieben Jahren wusste Friedrich Lehmann, dass er Geigenbauer werden wollte. (Westfälische Nachrichten 21. August 2012)

18. August 2012 Martin Daian: Ein eigenes Kino in Montevideo

Auch in Uruguay sind die kleinen privaten Kinos häufig den Kino-Ketten gewichen und es gibt nur noch in den Einkaufszentren Kinos. Martin Daian hat immer davon geträumt, ein eigenes Kino mitten in der Hauptstadt zu eröffnen. Nun hat er ein altes Kino gefunden, das vor 50 Jahren eingeweiht und dann lange nicht genutzt wurde. Mit viel Engagement hat er es zum Leben erweckt.  (Frankfurter Allgemeine 18. August 2012)

2. August 2012 Gunter Siepmann haucht einem alten rostigen Trecker wieder Leben ein, indem er ihn auseinander baute, den Rost entfernte und ihn wieder zum Blitzen brachte. Schon als Kind war er ein Trecker-Fan, sodass er sich damit einen Kindheitstraum erfüllt hat. (Link zum Artikel)

17. Juni 2012 Nik Wallenda: Die Niagara-Fälle überqueren

Der amerikanische Akrobat Nik Wallenda erfüllt sich einen Kindheitstraum, als er als erster Mensch auf einem Hochseil in 25 Minuten die Niagara-Fälle überquert. (Link zum Video) (Der Westen 16. Juni 2012)

Read Full Post »

Armin Kaster LebensBühnenBilderMein Großvater mütterlicherseits, Inhaber einer kleinen Fabrik, hatte einen Sohn, Karl, der sein Erbe werden sollte, der jedoch aufgrund einer schweren Krankheit als Kind später nicht die Pubertät erreichte und daher Junggeselle blieb.

Nach Jahren, als mein Vater, ein westfälischer Bauer, seinen Schwiegervater anrief und ihm mitteilte, dass ich vor einer halben Stunde gesund auf die Welt gekommen sei und er somit einen zweiten Enkel bekommen habe, war mein Großvater überglücklich und rief aus „Das wird mein Junge, nach Karl mein übernächster Erbe!“ Sein erster Enkel, mein älterer Bruder, war nämlich als zukünftiger Hofeserbe bereits verplant.

(mehr …)

Read Full Post »

Armin Kaster LebensBühnenBilderAls Kind wollte ich Zoodirektorin werden, Malerin, Journalistin oder SOS-Kinderdorfmutter – wie ich diese Wünsche alle unter einen Hut gebracht habe? Durch die große Klammer, die mein Leben zusammenhält: die eine Seite der Klammer ist meine Familie als Kraft- und Ideenpool auch für mein ehrenamtliches Engagement für Kinder in Bosnien – und die andere Seite der Klammer ist das Schreiben.

(mehr …)

Read Full Post »

Older Posts »