Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Kindheitsträume’

Seit sie sich erinnern kann, haben Bücher das Leben von Corinne Gülpen-Aertz bestimmt. Von dem Moment an, als sie Lesen konnte, hat sie sich durch die Bücherregale ihrer Eltern und der Aachener Stadtbibliothek gelesen. Kein Wunder, dass sich da der Traum entwickelte, einmal selbst Bücher zu schreiben. Aber ist Schriftstellerin wirklich ein Beruf oder nicht eher brotlose Kunst? Sie hat jedenfalls zunächst studiert, im Marketing gearbeitet und wie schon in der Schulzeit Reiseberichte und viele, viele Briefe geschrieben.

„Geschrieben habe ich eigentlich immer, seit ich Schreiben gelernt habe“, erklärt Corinne Gülpen-Aertz, die heute mit ihrer Familie in Hattingen lebt. Wo sie übrigens mit vielen Aktivitäten dafür sorgt, dass die heutigen Kinder die gleiche Leidenschaft für Bücher entwickeln wie sie hat.

(mehr …)

Werbeanzeigen

Read Full Post »

Ok, keine Buchhandlung. Oder die Buchhandlung der Zukunft?

Isabel Bogdan hat Bücher schon immer geliebt, heute schreibt sie selbst und übersetzt Bücher. Doch ein Kindheitstraum hat sich erst vor nicht allzu langer Zeit erfüllt. Sie hat immer davon geträumt, eine Nacht in einer Buchhandlung zu verbringen, zwischen den Büchern zu spielen, zu schlafen, zu essen und einfach nur in all den schönen Büchern zu stöbern.

Auf die Erfüllung mancher Kindheitsträume muss man eine Weile warten. So ging es auch der jungen Hamburgerin, die im Juli 2012 nach vielen Übersetzungen ihr eigenes Buch veröffentlicht hat: „Sachen machen – Was ich schon immer tun wollte“. Darin beschreibt sie unter anderem, wie sie ihren Kindheitstraum von der Nacht in der Buchhandlung realisiert hat. In einer Hamburger Buchhandlung, mit einer Freundin, Obst, Cracker, Käsewürfel und vielen Büchern, die sie sonst nicht kennen gelernt hätte. Wie genau das aussah und was sie genau erlebte, lässt sich zwar hier nachlesen, aber so ein Buch kann man viel leichter verschenken. Auch der Bericht über dieses Erlebnis findet sich nämlich in „Sachen machen“, wie könnte es anders sein.

Danke, Isa, für den wunderschönen Kindheitstraum.

Read Full Post »